Impressum
   





Videobeitrag: Dr. Nicolas Nowack über das
Zentrum für Soziale Psychiatrie Salzwedel

Netzwerk Zentrum für Soziale Psychiatrie Salzwedel

Kooperation mit Hochschulen, Bildungsträgern, Verbänden, bundes-weiten, internationalen und regionalen Arbeitskreisen

Arbeitskreise, Kooperationen und Mitgliedschaften
Das ZSP ist Mitglied in der "Psychosozialen Arbeitsgemeinschaft" (PSAG) des Altmarkkreises Salzwedel, in der "Deutschen Gesellschaft für Soziale Psychiatrie" (DGSP), im "Pflegearbeitskreis des Altmarkkreises Salzwedel",  im "Behinderten- und Rehabilitations-Sportverein Salzwedel e. V." (BSV) und im "Arbeitskreis Psychiatrischer Wohn- und Pflegeeinrichtungen Sachsen-Anhalt". Ferner werden versorgungs-relevante Änderungen mit wichtigen Interessenvertretungs- sowie Fachverbänden ausgetauscht und mit diesen, auch projektbezogen, zusammengearbeitet. Dr. Nicolas Nowack ist Mitglied in der "Aktion Psychisch Kranke (APK)", DGGPP, DGPPN u.a. Ferner ist er Mitglied der DDPP. Insbes. als ISPS-Germany-Vorstandsmitglied gehörte Dr. Nicolas Nowack zu den offiziellen Gründungsmitgliedern der DDPP (dem Dachverband deutschsprachiger sozialer Therapien und Psychotherapie der Psychosen) beim DDPP-Gründungskongress 2011 in der Berliner Charité. 

Und natürlich besteht eine Mitgliedschaft des ZSP - als federführendes und Gründungsmitglied - im "Gemeindepsychiatrischen Netzwerk Salzwedel" (GPNS), zu dem neben diversen Leistungsanbietern und natürlichen Personen (die professionell oder durch persönliche Erfahrungen bedingtes Interesse an Gemeindepsychiatrie haben) u.a. auch der gemeinnützige Psychiatrie-Förderverein Gemeinsam e.V. gehört. Kontakt zum GPNS lässt sich über dessen Mitglieder bzw. per GPNS(ät)gemeinde-psychiatrie.de aufnehmen. Das GPNS setzt sich (wie das Aktionsbündnis) insbes. für die Gleichberechtigung und Integration seelisch Erkrankter und ihrer Angehörigen ein. Daher ist das ZSP über das GPNS auch ein Bündnispartner vom "Aktionsbündnis Seelische Gesundheit" (Schirmherr: Bundesgesundheitsminister).


ISPS Germany
Internationale Bedeutung hat insbes. der "Arbeitskreis für Gruppenpsychotherapie mit schizophrenen und frühgestörten Menschen" (in der DAGG (Deutsche Arbeitsgemeinschaft für Gruppenpsychotherapie und Gruppendynamik), der sich insbes. an entsprechend tätige Ärzte und Psychologen in besonderer oder leitender Funktion richtet. Langjährig hatte Prof. Dr. med. Werner Greve (Schlosspark Klinik Berlin) die AK-Leitung inne, dann Prof. Dr. med. Wielant Machleidt (MHH), danach Prof. Dr. med. Klaus Hoffmann (ZfP Reichenau). Nun wird der Arbeitskreis durch einen Vorstand geleitet, dem zwei Personen des GPNS angehören. Dieser Arbeitskreis ist zugleich der "German branch of the ISPS", also die Vertretung Deutschlands in der „ISPS“ (“International society for the psychological treatments of the schizophrenias and Other psychoses“). Das ZSP ist in dem Arbeitskreis aktiv vertreten. Die Jubiläums-Tagung - zum 25jährigen Bestehen des Arbeitskreises - fand 1999 unter Leitung von Prof. Greve und Dr. Nowack im ZSP statt. Auch das offizielle Gründungstreffen der ISPS Deutschland geschah im ZSP unter Leitung von Prof. Hoffmann und Dr. Nowack

Technische Universität Braunschweig (Fachbereich Psychologie) 
Für eine hohe Qualität der Arbeit sind eine gute Ausbildung, Fortbildungen und die Berücksichtigung aktueller Erkenntnisse wesentlich. Daher kooperieren wir mit diversen Hochschulen, Krankenhäusern, Pflegeschulen, Verbänden und Facharbeitskreisen.

Mit der TU Braunschweig besteht eine erfolgreiche Zusammenarbeit bei Studienabschlussarbeiten. Ferner wurden gemeinsam diverse wissenschaftliche bzw. Fachartikel erarbeitet und publiziert.

Hochschule (FH) Magdeburg-Stendal und weitere Hochschulen
In der Region, Altmark bis Landeshauptstadt, wird mit der Hochschule (FH) Magdeburg-Stendal kooperiert. Diese verfügt über einen Fachbereich Sozial- und Gesundheitswesen, wo auch Sozialpädagogen ausgebildet werden, und den Studiengang Rehabilitationspsychologie in Stendal, zu dessen Gründungsvätern Dr. Nicolas Nowack gehört. Bei Tagungen und wissenschaftlichen Projekten des ZSP können sich Lehrende und Studierende gerade dieser Studiengänge einbringen oder als Gäste teilnehmen. Das ZSP beteiligt sich an der Ausbildung von Rehabilitationspsychologen.
Zusätzlich wird - mit unterschiedlichen Fachbereichen weiterer Hochschulen - im Rahmen von Praktika, bei Studienabschlussarbeiten oder projektbezogen kooperiert.

Altmarkklinikum/Krankenhaus Salzwedel
Krankenpflegekräfte können während ihrer Ausbildung den Psychiatrieteil im ZSP absolvieren. Zusätzlich schulen ZSP-Mitarbeiter die angehenden Pflegekräfte auch theoretisch in Gemeindepsychiatrie und Psychiatrie.


Altenpflegeausbildung
Das ZSP kooperiert mit diversen regionalen Altenpflegeschulen. Für angehende Altenpfleger oder Altenpflegehelfer fungiert das ZSP als Praxiseinrichtung in deren Ausbildung.

Ergotherapieausbildung
Ferner arbeitet das ZSP mit Ergotherapieschulen zusammen, angehende Ergotherapeuten können also entsprechende Teile ihrer praktischen Ausbildung im ZSP absolvieren.

Kooperationen in der medizinischen Versorgung
Für die ambulante ärztliche Versorgung stehen in Salzwedel und Umgebung alle wesentlichen fachärztlichen Richtungen sowie psychologische Psychotherapeuten zur Verfügung. Relevante Informationen werden zwischen ZSP und Ärzteschaft ausgetauscht. Falls nötig bzw. gewünscht, organisiert das ZSP Kontakte zu den vom Bewohner gewählten Ärzten. Verschiedene Ärzte kommen auch ins Haus.

Apotheken, Logopäden, Physiotherapeuten, Sanitätshäuser
Angebote zur gesundheitlichen Versorgung sind in und um Salzwedel zahlreich vorhanden. Krankengymnasten, Logopäden, Mitarbeiter von Sanitätshäusern und Apothekenboten kommen regelmäßig ins ZSP, um hier die ärztlich verordneten Leistungen zu erbringen. Auch Friseure, orthopädische Schuhmacher und Fußpfleger kommen ins Haus. Mit zwei Salzwedeler Apotheken bestehen formale Kooperationsverträge; diese überprüfen regelmäßig Medikamentenhaltbarkeit, -zuordnung und -lagerung.

Krankenhaus Salzwedel und Gardelegen (Altmarkklinikum)
Bei allgemeinmedizinischen Problemen, die über die Möglichkeiten einer ambulanten Behandlung hinausgehen, ist eine Einweisung ins Salzwedeler Allgemeinkrankenhaus möglich. Neben innerer Medizin und Chirurgie sowie Anästhesie/Intensivmedizin verfügt die Akutklinik auch über Abteilungen der Gynäkologie und Geburtshilfe, Kinderheilkunde, HNO, Urologie, einen nervenärztlichen Oberarzt, Radiologie (einschließlich CT, NMR), Funktionsdiagnostik, Physiotherapie und ein Zentrallabor.

Psychiatrische Kliniken
Bei erheblicher Verschlechterung der psychiatrischen Symptomatik eines Klienten muss die Einweisung in ein psychiatrisches Akut-Krankenhaus veranlasst werden. Für den Altmarkkreis Salzwedel hat bei psychiatrisch-neurologischer Indikation das FKH Uchtspringe die Verpflichtung für Akutaufnahmen übernommen. Weitere psychiatrische Kliniken in der Region, mit denen zusammengearbeitet wird, sind das FKH Haldensleben, die Psychiatrische Klinik (Häcklingen) Uelzen, das FKH Jerichow, das FKH Lüneburg sowie die Universitätsklinik und das Städtische Klinikum in Magdeburg.


Tagesklinik Salzwedel
Diese Tagesklinik für Psychiatrie und Psychotherapie mit Institutsambulanz in der Stadt Salzwedel hat aufgrund ihrer räumlichen Nähe zum ZSP eine besondere Bedeutung. Falls eine psychiatrische Krankenhausbehandlung notwendig ist, jedoch dafür nicht rund um die Uhr ein Krankenhausarzt zur Verfügung stehen muss (wie etwa bei lebensbedrohlichen Erkrankungen), kann hier werktags eine Behandlung erfolgen. Diese hat aus sozialpsychiatrischer Sicht den Vorteil, dass der Klient nach den täglich mehrstündigen Therapien und am Wochenende in seinem gewohnten sozialen Umfeld verbleiben kann.