Impressum
   





Videobeitrag: Dr. Nicolas Nowack über das
Zentrum für Soziale Psychiatrie Salzwedel

Zentrum für Soziale Psychiatrie

Fachpflegekraft Psychiatrie (w/m) oder 

 

psychotherapeutisch bzw. psychiatrisch erfahrene Pflegekraft  (m/w) oder

 

pädagogische Fachkraft (m/w)

 

für die Pflege, Betreuung und Förderung von seelisch behinderten Erwachsenen auf einer Wohngruppe

 

Wenn Sie ein breit angelegtes Aufgabenfeld und multiprofessionelle Zusammenarbeit wünschen, wenn Sie sich weiterentwickeln wollen und Neuem aufgeschlossen begegnen, wenn Sie eine hohe Qualität Ihrer Arbeit anstreben, wenn Sie Verantwortung übernehmen wollen, wenn Sie sich an der Konzeptionierung neuer Angebote beteiligen wollen, wenn Sie eine herausfordernde und erfüllte Tätigkeit suchen – dann sollten Sie sich bei uns bewerben.

 

Das Zentrum für Soziale Psychiatrie (ZSP) ist eine fachärztlich geleitete teil- sowie vollstationäre Einrichtung der Dr. Nowack Gruppe und bietet insbes. rehabilitative Eingliederungshilfe für Menschen, die an einer seelischen Behinderung oder psychischen Erkrankung leiden. Das ZSP ist integriert in das Gemeindepsychiatrische Netzwerk Salzwedel (GPNS). Eine spezielle sozialpsychiatrische bzw. -therapeutische Vorgehensweise der Dr. Nowack Gruppe wird Ihnen im Verlaufe Ihrer Tätigkeit vermittelt.

 

Die Betreuung und Förderung chronisch psychisch erkrankter bzw. seelisch mehrfach behinderter Menschen stehen im Mittelpunkt unserer Arbeit. Auch geistig behinderte Menschen werden betreut und gefördert, sofern eine entsprechende psychiatrische Diagnose vorliegt. Der Auftrag des ZSP zur Eingliederungshilfe basiert auf Leistungen des SGB XII und hat die Aufgabe, durch ganzheitliche pädagogische, pflegerische, soziale, rehabilitative und medizinische Maßnahmen Behinderungen und ihre Folgen zu verhüten, zu beseitigen oder zu mildern und die gesellschaftliche Partizipation von Menschen mit Behinderung sicherzustellen.

 

Die sozialpsychiatrischen Interventionen richten sich auf das Individuum und auf seinen Kontext. Unsere therapeutische Arbeit erfolgt in den Lebensbereichen Arbeit / Beschäftigung, Alltagsgestaltung / Wohnen, Umgang mit psychischer Krankheit / Behinderung, Gesundheit / Pflege, Bildung und Freizeit sowie Soziale Kontakte. Fähigkeiten und Bewältigungsstrategien im Umgang mit der psychischen Erkrankung werden vertieft und erweitert. Der Schwerpunkt liegt dabei in der psychosozialen Unterstützung. Jeder Klient soll, das ist unser Ziel, seinen individuellen Weg zu einer adäquaten Selbstverwirklichung finden und seine Selbständigkeit verbessern. Dabei wollen wir unseren Klientinnen und Klienten sachkundig, verlässlich und vertrauensvoll zur Seite stehen.

 

Wichtig sind uns selbständiges Arbeiten, Humor, Flexibilität, persönliches Engagement und Freude an der Arbeit.

 

 

Wir wünschen uns von Ihnen: 

 

eine examinierte Ausbildung als:

  • Gesundheits- und Krankenpfleger/In
  • Krankenschwester/-pfleger
  • Heilerziehungspfleger/In
  • (Arbeits-)Erzieher/In
  • Ergotherapeut/in                 oder
  • Sozialarbeiter/In

 

Berufserfahrung:

  • mehrjährige Berufserfahrung in psychiatrischer Pflege bzw. psychiatrischer Rehabilitation
  • möglichst eine einschlägige Fachweiterbildung (Fachkrankenpflegekraft Psychiatrie, Sozialpsychiatrische Zusatzqualifikation, Sonderpädagogische Zusatzqualifikation o.ä.)
  • pflegerische und psychosoziale Kompetenz

 

Fachwissen/Kompetenzen:

  • fundierte Kenntnisse einschlägiger psychiatrischer und nervenärztlicher Krankheitsbilder und in deren Therapien
  • Erfahrung in (pädagogischer, psycho- oder soziotherapeutischer) Gruppenarbeit
  • Erfahrung in selbständiger Erstellung von Pflege- bzw. Hilfeplänen und anderer Schreiben
  • Erfahrung in beschäftigungstherapeutischen Ansätzen und psychosozialen Maßnahmen
  • (Grund-)Kenntnisse in relevanten Rechtsgrundlagen (z. B. Betreuungsgesetz, Heimgesetz, MDK-Prüfkatalog nach SGB XI, PsychKG, SGB V,  Leistungsarten der Eingliederungshilfe nach SGB XII)
  • fundierte Erfahrung in der Zusammenarbeit mit den verschiedenen Akteuren des Sozial- und Gesundheitswesens 
  • Fortbildungsinteresse
  • Erfahrung in Supervisionen und Fallbesprechungen
  • Kommunikationsfähigkeit und Spaß an der Arbeit mit Menschen
  • Konfliktfähigkeit
  • Interesse an beruflicher Weiterentwicklung
  • gute EDV- Kenntnisse (MS-Office-Anwendungen)

 

Wir bieten Ihnen:

  • einen vielseitigen und abwechslungsreichen Aufgabenbereich
  • ein angenehmes Arbeitsklima in motivierten Teams
  • Mitarbeit in Qualitätszirkeln
  • Team- und Fallsupervision
  • berufliche Entwicklungschancen
  • zahlreiche interne wie externe Fortbildungsangebote
  • Unterstützung bei der Wohnungssuche

 

 

Arbeitsverhältnis:

Festanstellung im Zusammenhang mit der bevorstehenden Altersteilzeit einer Kollegin

 

Befristung:

Geplant ist der Übergang in ein unbefristetes Beschäftigungsverhältnis

 

Arbeitszeit:

Vollzeit (40 Std./Wo.)

Die Arbeit auf den Wohngruppen findet im Schichtdienst statt, wofür die üblichen Zuschläge gezahlt werden.

 

Vergütungsart:

Monatliches Festgehalt sowie freiwillige Arbeitgeberleistungen und auf Wunsch Zusatzaltersversorgung.

 

Arbeitsort:

Salzwedel.

 

Die Hansestadt Salzwedel (rund 21.000 Einwohner) liegt in der nordwestlichen Altmark zwischen Hamburg und Magdeburg. Als Kreisstadt bietet Salzwedel eine Vielzahl von Kultur- und Freizeitmöglichkeiten wie z. B. Theater, Kino, Interregioanbindung. Sämtliche weiterführende Schulen sind am Ort vorhanden.

 

Schicken Sie uns Ihre aussagekräftige Bewerbung mit Gehaltsvorstellung und unter Angabe des frühesten Eintrittstermins. Diese können Sie uns gern als E-Mail zusenden. Wir freuen uns, Sie kennen zu lernen.

 

 

Auskünfte erteilt: Herr Thomas

 

 

Bewerbungen bitte an:

 

Zentrum für Soziale Psychiatrie

Personalverwaltung
Hoyersburger Straße 60
29410 Salzwedel
Tel.: 03901/866-0
Fax: 03901/866-29

E-Mail: info(ät)zsp-salzwedel.de