Aktuelle Nachricht

Besucherinformation zum "gelockerten" Besuchsverbot

Liebe Besucherinnen und Besucher,

ab Montag, den 11.05.2020 wird es wieder möglich sein, die Bewohnerinnen und Bewohner unseres Hauses zu besuchen. Dabei sind aber zwingend einige Schutzmaßnahmen einzuhalten.

Gemäß der „Fünften Verordnung über Maßnahmen zur Eindämmung der Ausbreitung des neuartigen Coronavirus SARS-CoV-2 in Sachsen-Anhalt“ vom 02. Mai 2020 gelten die folgenden Schutzvorschriften:

  • Begrenzung der Besuchsdauer und der Besucheranzahl
    Jede/r Bewohner/in darf pro Tag nur eine/n Besucher/in für maximal eine Stunde empfangen.
    Eine Aufteilung dieser Besuchsdauer auf mehrere Personen ist nicht vorgesehen.
    Insofern möchten wir Sie bitten sich untereinander abzustimmen.
    Besuche sind in der Zeit von 09:00 bis 16:00 Uhr möglich.
  • Anmeldung des Besuches
    Sie müssen Ihren Besuch vorher anmelden, dieses können Sie montags – freitags in der Zeit von 08:00 bis 15:00 Uhr über die zentrale Rufnummer (03901)8660 vornehmen. Wochenendbesuche müssen bis zum vorherigen Freitag um 12:00 Uhr angemeldet werden. Nur so können wir einen geschützten Besuch vorbereiten und sicherstellen, dass die vorgeschriebene Besuchsbegrenzung eingehalten wird.
    Zum Schutz aller unserer Bewohner/innen sind unsere Mitarbeiter/innen angehalten den Besuchsablauf zu begleiten und ggf. die Einhaltung der Regelungen zu überwachen.
  • Verpflichtende Eintragung in einer Anwesenheitsliste
    Alle Besucher sind verpflichtet sich in einer Anwesenheitsliste einzutragen. Für jeden Besuch ist ein Fragebogen vollständig auszufüllen. Dafür ist die Körpertemperatur mit einem Infrarotthermometer zu messen und einzutragen. Außerdem sind Angaben zu weiteren Symptomen, vorgegebene Bestätigungen abzugeben und die Angaben per Unterschrift zu bestätigen.

Nur, wenn alle Voraussetzungen erfüllt sind, darf ein Besuch stattfinden!

Die Eintragungen erfolgen montags – freitags an der Rezeption, für das Wochenende am Dienstzimmer Aurora (Terrassentür).

  • Belehrung über die Hygiene und Abstandsregelungen
    Alle Besucher sind verpflichtet einen Mindestabstand von 1,5 Metern zu unseren Bewohner/innen und zu allen anderen Mitmenschen einzuhalten. Ebenso sind Berührungen von Mitmenschen (Händeschütteln u.ä.) untersagt und das Husten und Niesen muss in die Armbeuge erfolgen.
  • Mund-Nasen-Schutz und Händedesinfektion
    Alle Besucher/innen sind verpflichtet einen medizinischen Mund-Nasen-Schutz zu tragen. Diesen erhalten Sie entweder an der Rezeption (Mo.-Fr.) oder bei Wochenendbesuchen über das Dienstzimmer Aurora. Außerdem sind Sie verpflichtet sich die Hände zu desinfizieren.
  • Kein Besuch von Bewohner/innen, die sich in Zimmerisolierung befinden
    Für Bewohner/innen, die über mindestens eine Nacht außerhalb des ZSP waren (Krankenhausaufenthalt, Familienbesuch u.ä.), ist vorgeschrieben, dass diese für mindestens eine Woche in Einzelzimmerisolierung verbringen müssen. Während dieser Zeit ist bei diesen Bewohner/innen kein Besuch erlaubt.
  • Beachtung der Schutzabsperrungen
    Die Besuche finden im Speisesaal statt.
    Durch Tische und Stühle werden die Abstandsregelungen sichergestellt.
    Diese Absperrungen dürfen weder verändert noch überschritten werden.
    Bei Missachtung sind wir gehalten zukünftige Besuche zu untersagen.
  • Nicht jeder darf unsere Bewohner/innen besuchen
    Besuche von Kindern unter 16 Jahren oder von Menschen mit Atemwegsinfektionen sind nicht erlaubt (§9 Abs.2 der 5.SARS-CoV-2 EindV).

Bitte beachten Sie unbedingt die Schutzmaßnahmen. Wir wollen alle gesund bleiben.

Bei Nichteinhaltung der beschriebenen Schutzmaßnahmen sind wir im Rahmen der Gefährdungsabschätzung für unsere Bewohnerinnen und Bewohner gehalten die Besuchsregelungen einzuschränken oder persönliche Besuchsverbote festzulegen.

 

      Volker Thomas

Einrichtungs- und Verwaltungsleiter

 

 

 

Auszug aus:      „Fünfte Verordnung über Maßnahmen zur Eindämmung der Ausbreitung des neuartigen Coronavirus SARS-CoV-2 in Sachsen-Anhalt“

§ 9     Einschränkungen der Besuchsrechte für Krankenhäuser, Pflege- und Behinderteneinrichtungen, Betretungsverbote

  1. In den folgenden Einrichtungen gilt vorbehaltlich der Absätze 2 und 3 ein generelles Besuchsverbot:
    1. Vollstationäre Einrichtungen der Pflege …
    2. Einrichtungen für Menschen mit Behinderungen

  1. Bewohnerinnen und Bewohner von Einrichtungen nach Absatz 1 Nrn. 2, 3 und 5 dürfen ab dem 11. Mai 2020 einmal am Tag von einer Person für eine Stunde Besuch empfangen, allerdings nicht von Kindern unter 16 Jahren oder von Menschen mit Atemwegsinfektionen. Die Einhaltung der Hygiene- und Abstandsregelungen des § 1 Abs.6 ist durch die Einrichtung sicherzustellen. Im Rahmen einer Gefährdungsabschätzung für die Bewohnerinnen und Bewohner kann die Einrichtungsleitung die Besuchsregelung nach Satz 1 einschränken oder vorbehaltlich des Absatzes 3 ein Besuchsverbot festlegen. …

§ 1 (6)   … Bei … Zusammenkünften hat der Veranstalter oder die Veranstalterin Folgendes sicherzustellen:

  1. Zwischen den Teilnehmenden wird ein Mindestabstand von 1,5 Metern eingehalten und
  2. die anwesenden Personen werden in einer Anwesenheitsliste erfasst, die mindestens die folgenden Angaben enthalten muss: Vor- und Familienname, vollständige Anschrift und Telefonnummer; die Anwesenheitsliste ist vom Veranstalter oder der Veranstalterin für die Dauer von vier Wochen nach ‚Ende der Veranstaltung aufzubewahren und dem zuständigen Gesundheitsamt auf Verlangen vollständig auszuhändigen, spätestens zwei Monate nach Ende der Veranstaltung sind diese Daten zu löschen
  3. Personen mit erkennbaren Symptomen einer COVID-19 Erkrankung oder jeglichen Erkältungssymptomen sind auszuschließen;
  4. Abfrage der Teilnehmenden, ob diese innerhalb der letzten 14 Tage aus dem Ausland zurückgekehrt sind oder ob sie in Kontakt zu Rückkehrern standen oder Kontakt zu infizierten Personen hatten; diese Personen sind auszuschließen, soweit sie eine der Fragen mit ja beantworten;
  5. Aktive und geeignete Information der Teilnehmenden über allgemeine Schutzmaßnahmen wie Händehygiene, Abstand halten und Husten- und Nies-Etikette.

 

Zurück